!-- Font Awesome -->

Donnerstag, 6. August 2015

Night School - Und Gewissheit wirst du haben






Titel: Night School - Und Gewissheit wirst du haben

Autor: C.J. Daugherty

Verlag: Oetinger 
 
Format: Hardcover

ISBN: 978-3-7891-3337-4

Seiten: 400









Nach den missglückten Friedensverhandlungen in den Hampstead Hills scheint nun alles verloren für Allie und ihre Freunde. Carter ist in Nathaniels Gewalt und Lucinda ist tot! Doch Allie weigert sich, einfach aufzugeben. Sie will kämpfen. Für Cimmeria und für Carter. Isabelle und sie entwickeln einen Plan, Nathaniels Macht zu untergraben. Doch dann erhalten sie einen Link zu einem Video. Zu sehen darin Carter, gefesselt an einen Stuhl und eine Uhr, die Rückwärts tickt. Nathaniels Botschaft ein eindeutig. Sollten die Cimmerianer seine Forderungen nicht erfüllen, wird Carter sterben…!

Bereits vor kurz nach erscheinen des ersten Bandes war ich auf die „Night-School“-Reihe aufmerksam geworden, hatte mich jedoch aus irgendeinem Grunde nicht so wirklich an die Bücher heran getraut. Als ich diese dann jedoch bei Audible als Hörbücher entdeckte, habe ich mich doch entschlossen, der Reihe eine Chance zu geben und habe mir den ersten Band runtergeladen. Und ich habe es definitiv nicht bereut. Als nun drei Jahre später endlich der Abschluss der Reihe herauskam, musste natürlich aus dieser her – allerdings diesmal in Buchform, denn ich hatte das große Glück bei der Leserunde auf Lovelybooks.de zu gewinnen und dort mitmachen zu dürfen! Letzte Woche traf das Buch dann bei mir ein und was soll ich sagen? Ich konnte es nicht aus der Hand legen, bis ich es beendet hatte innerhalb von zwei Tagen.

Der Schreibstil der Autorin war mir ja bereits vom Hören der ersten Bände bekannt und er hat mir von Beginn an gut gefallen. C.J Daugherty kann sehr schön bildlich und detailreich schreiben, ohne dass es gleich zu überladen wirkt. Und dennoch lassen sich ihre Geschichten herrlich flüssig und in einem Rutsch weg lesen.

Auch mit der Erstellung der Charaktere hat die Autorin ein gutes Händchen bewiesen. Allesamt sind sehr gut ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten.

Allie war mir als Hauptprotagonistin soweit sehr sympathisch. Zwei Sachen haben mich jedoch ziemlich gestört: einmal ihre Unentschlossenheit über 4 ganze Bände, für welchen Jungen sie sich denn nun entscheiden soll (ich bin ja sowieso überhaupt kein Freund von Dreiecksgeschichten – die werden inzwischen ja auch in jeder zweiten Jugendbuchreihe ausgeschlachtet) und die Tatsache, dass sie in vielen Situationen sehr Ich-bezogen denkt. Anderen Leute geschieht Leid und sie denkt als erstes solche Sachen wie „er kann mich doch nicht allein lassen“. Mehr als einmal musste ich über ihren Egoismus nicht nur den Kopf schütteln.

Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, ist die Entwicklung, die Allie im Laufe der fünf Bücher durchgemacht hat. Aus einem aufmüpfigen Teenager, der andauernd für Ärger sorgt ist über die Zeit hinweg eine junge Frau geworden, die sich für andere einsetzt und für das kämpft, was sie liebt.

Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Allen voran natürlich Carter! *_* Mit seiner geheimnisvollen Art und dem Bad-Boy-Image hat er direkt meinen Geschmack getroffen. Er war von Beginn an mein Favorit für Allie und ich habe mich natürlich tierisch geärgert, als dieses Love-Triangle sich anbahnte und Sylvain sich „dazwischen drängte“. Dieser hatte es sich nämlich von Anfang an gleich verscherzt mit mir, nachdem er sich Allie gegenüber ein wenig mies verhalten hatte. Dies konnte er zum Glück im Laufe der Bände ein wenig revidieren und ich mochte ihn wieder lieber.

Auch Rachel, Zoey, Nicole, Lucas… Ach, einfach alle habe ich ins Herz geschlossen. Na ja, mit Ausnahme von Nathaniel und Gabe natürlich!

Für mich hatte der letzte Band der „Night School“-Reihe einiges an Spannung zu bieten. Er setzt direkt im Anschluss an das vierte Buch wieder an und wir erleben mit, wie Allie und ihre Leibwächter durch das nächtliche London verfolgt werden. Direkt im Anschluss erfahren wir, dass Carter es nicht geschafft hat, zu entkommen. Und so läuft es die ganze Zeit, eine Schreckensnachricht reiht sich an die nächste, man kommt kaum zu Atem vor Spannung, wie ich finde, denn es gibt immer nur kurze Momente zum Durchatmen.

Am Ende bleibt die eine oder andere Frage unbeantwortet und so manches Verhalten konnte ich im Nachhinein nicht unbedingt nachvollziehen, aber das war für mich vollkommen okay.

„Night School – Und Gewissheit wirst du haben“ ist ein absolut gelungener Abschluss einer gelungenen Reihe. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

Vielen Dank an Lovelybooks und Oetinger, dass ich an der Lesernde teilnehmen durfte!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Template by BloggerCandy.com