!-- Font Awesome -->

Mittwoch, 12. November 2014

Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind



Titel: Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

Autor: Joss Stirling

Verlag: dtv

Format: Hardcover

ISBN: 978-3423760973

Seiten: 416











Merkwürdige Dinge gehen vor an Raven Stones Schule. Seit einiger Zeit verschwinden immer mal wieder Schüler aus dem Elite-Internat und nicht alle tauchen wieder auf. Und die, die wieder auftauchen, sind in ihrem Wesen vollkommen verändert. So auch Ravens beste Freundin Gina. Die Schülerin ist vollkommen entsetzt, dass der Mensch, dem sie an dieser Schule als einzige Vertraute, sie plötzlich aus dem gemeinsamen Zimmer werfen lässt und auch noch böse Lügen und Verleumdungen in die Welt setzt.
Doch Raven bleibt nicht lang allein. Zwei neue Schüler kommen an die Schule, beide äußerst attraktiv, und sie freundet sich mit ihnen an. Dabei stellt sie fest, dass besonders der überaus intelligente Kieran es ihr mächtig angetan hat, obwohl er sie des Öfteren mit seinem Wissen halb in den Wahnsinn treibt. Doch auch Kieran und Joe haben ein großes Geheimnis und Raven muss sich fragen: kann sie einen Jungen lieben, den sie eigentlich gar nicht kennt?

Durch das hübsche Cover aufmerksam geworden und vom Klappentext direkt überzeugt, musste „Raven Stone – Wenn Geheimnisse tödlich sind“ einfach in mein Buchregal einziehen. Es war mein erstes Buch von Joss Stirling und es hat mich direkt vom ersten Wort an gefesselt. Der Schreibstil ist herrlich leicht zu lesen und die Seiten glitten nur so dahin.

Raven ist eine wirklich tolle Protagonistin. Ich mochte sie direkt. Sie ist ehrlich, gradlinig und stark. Obwohl sie es alles andere als leicht hat, hält sie den Kopf hoch und stellt sich ihren Widersachern dort an der Schule. Sie lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Auch ihre Bindung zu ihrem Großvater fand ich sehr toll und wie sie sich für ihn und ihr gemeinsames Leben einsetzt, einfach klasse!
Kieran, oh der hat mir mit seiner leicht schrägen, ja doch sehr nerdigen Art direkt den Kopf verdreht. Ich fand es einfach absolut anbetungswürdig, wie er immer alles richtig stellen und mit Fakten um sich werfen musste. Er ist jemand, der immer alles sehr genau und auch gerne mal wortwörtlich nimmt und das hat mich doch mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht. Genau wie die herrliche Dynamik zwischen Raven und ihm. Hier prallen wirklich Welten aufeinander und sie geraten doch das ein oder andere Mal aneinander. Doch durch Raven lernt er, auch mal auf seinen Bauch zu hören und seine Entscheidungen nicht immer von Fakten und Analysen abhängig zu machen.  
Joe ist Kierans Partner und bester Freund. Mit seiner lockeren, humorvollen Art ist er das passende Gegenstück zu Kieran und hat immer einen lustigen Spruch auf den Lippen. Auch nimmt er seinen oftmals doch etwas über das Ziel hinaus schießenden Kumpel gerne mal auf die Schippe, was ihn mir sehr sympathisch gemacht hat.
Die anderen Charaktere spiele alle eigentlich hauptsächlich nur kleine Nebenrollen, aber jede für sich ist dennoch schön ausgearbeitet.

Das Cover war es, wie gesagt, dass mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat. Das hübsche Rosa fällt direkt ins Auge und die schwarzen Silhouetten von Raven & Kieran, der Schule und dornigen Rosenbüschen passen einfach perfekt. Hier hat der dtv-Verlag tolle Arbeit geleistet. Es macht sich toll in meinem Regal.

Ich hatte wirklich unheimlich Spaß daran, „Raven Stone – Wenn Geheimnisse tödlich sind“ zu lesen, mochte das Buch kaum aus der Hand legen und war richtiggehend traurig, als es dann vorbei war. Die Story war sehr gut ausgearbeitet, die Spannung eigentlich kontinuierlich vorhanden und die Liebesgeschichte wohl dosiert und authentisch erzählt, keine unnötigen Dramen oder dergleichen. Wenn man auf Jugendromane mit tollen Charakteren, Humor und Krimi-Elementen steht, gibt es von mir eine klare Lese-Empfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Template by BloggerCandy.com