!-- Font Awesome -->

Dienstag, 1. April 2014

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Bild: Copyright Impress Carlsen Verlag


Titel: Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Autor: Jennifer Wolf

Verlag: Impress

Format: E-book

ISBN: 978-3-646-60016-2

Seiten: 233









„Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten“ ist der neue Roman von Jennifer Wolf und wartet mit einer vollkommen neuen Geschichte auf. Nichts auf der Erde ist mehr so, wie wir es kennen. Die Welt liegt unter einer dicken Eisschicht verborgen, ist wie ausgestorben. Nur ein einziger kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort hat die Göttin Gaia die letzten verbliebenen Menschen untergebracht. Alle hundert Jahre kommt die Göttin auf die Erde und erwählt eine der jungen, göttlichen Hüterinnen aus mit ihr zu kommen. Die Auserwählt wird in Gaias Reich gebracht und darf dort die vier Söhne Gaias kennenlernen, den Frühling Aviv, den Sommer Sol, den Herbst Jesien und den Winter Nevis. In diesem Zyklus fällt die Wahl auf Maya Jasmine Morgentau. Wie das Schicksal es von ihr verlangt, folgt die junge Frau der Göttin in ihr Reich, wo sich ihr die große  Frage stellt: für wen der vier Männer soll sie sich entscheiden und sich hundert Jahre lang an ihn binden? Eine schwierige Entscheidung, denn jeder der vier hat so seine Stärken und Schwächen…

Eine wirklich tolle und vor allem bisher ungewöhnliche Geschichte! Jennifer Wolf hat hier ein tolle Buch geschaffen, welches in gerne und beinahe in einem Rutsch gelesen habe. Der Schreibstil ist herrlich flüssig und lässt sich wunderbar lesen, dabei schafft die Autorin es, die Umgebung und die einzelnen Charaktere detailreich und sehr bildlich darzustellen, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann.
Maya Jasmine Morgentau ist eine tolle Protagonistin. Sie ist sehr gutmütig und liebenswert, teils jedoch auch unerfahren, hatte sie in ihrem bisherigen Leben doch kaum Kontakt zu Männern. Zwischendurch reagiert sie auch mal sehr trotzig und impulsiv, was sie dann aber schnell bereut, hat dies doch weitreichende folgen.
Die vier Göttersöhne sind ebenfalls sehr liebevoll ausgearbeitet und ich mochte jeden auf seine eigene Art, wobei sich Jesien und Nevis jedoch noch viel weiter in mein Herz geschlichen haben, als ihre anderen beiden Brüder.
Jesien ist ein humorvoller, mitfühlender Mann. Maya baut schnell eine freundschaftliche Beziehung zu ihm auf und fühlt sich auch zu ihm hingezogen, doch sich für ihn zu entscheiden fällt ihr schwer, denn ja ist ja noch Nevis. Obwohl der Winter sie die meiste Zeit ignoriert oder mit seinen finsteren Blicken durchbohrt und dabei keinerlei Zweifel daran lässt, dass er sie nicht bei sich haben will, fühlt sie sich einfach unwiderstehlich von dem verschlossenen Mann mit den traurige Augen angezogen. Und mir erging es da genauso wie der Protagonistin.

Insgesamt ist „Morgentau – Auserwählt der Jahreszeiten“ eine wundervolle, teils tragische Liebesgeschichte, die mit tollen Protagonisten und einigen, interessanten Wendungen überzeugen kann und sicher bei einigen Leser für erhöhten Taschentuch-Verbrauch sorgt.

4 von 5 Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Template by BloggerCandy.com